05.03.2019 Dienstag  SAN A-Lehrgang

Die DLRG in Baden-Württemberg führt gemäß Rettungsdienstgesetz den Wasser-Rettungsdienst aus.

Im Rahmen der ständigen Aus- und Fortbildung trafen sich 14 tapfere Rettungsschwimmer aus den DLRG Gruppen Höpfingen, Königheim, Königshofen, Walldürn und Wenkheim im Sanitätsausbildungszentrum des DLRG Bezirks Frankenland in Tauberbischofsheim, um sich zum DLRG-Sanitätshelfer weiter ausbilden zu lassen. Diese Qualifikation ist eine der ersten Stufen zur Erlangung der Grundausbildung.

Gelehrt wurden unter anderem Kenntnisse über Anatomie, Atmung, Blutkreislauf, Wundversorgung, Knochenbrüche, Störungen von Körperfunktionen, Verbrennungen, Erfrierungen und vieles weitere mehr.

Auch praktische Einheiten wie die Gabe von Sauerstoff, der Einsatz eines automatisierten externen Defibrillators (AED), Verbände mit Israeli Bandage oder der Transport eines Notfallpatienten rundeten die Ausbildung ab.

Nicht zuletzt anhand einiger Fallbeispiele aus den unterschiedlichsten Bereichen von Wachdienst, Wasser-Rettung und Alltag konnte das erworbene Wissen in die Tat umgesetzt werden. Die nächste medizinische Stufe ist der DLRG Sanitäter. Alle eingesetzten Helfer im Wasser-Rettungsdienst besitzen diese Qualifikation, um im Ernstfall Personen in Lebensgefahr zu helfen.

Kategorie(n)
Rückblick, 2019

Von: Markus Brixel

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Markus Brixel:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden