19.11.2018 Montag  Vorbereitungslehrgang Ausbildungsassistenten

Rauchende Köpfe, die jede Menge Input bekommen haben, sah man am Sonntagnachmittag aus dem Schulungsraum in Höpfingen gehen. Mit dem Vorbereitungslehrgang Ausbildungsassistent haben die 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Grundstock für ihre Ausbildung zu Ausbildungsassistenten bzw. Ausbildern Schwimmen/Rettungsschwimmen gelegt.

Los ging es am Samstagmorgen für die bunte Truppe aus Neulingen, Quereinsteigern und „alten Hasen“. Erst einmal stand Theorie auf dem Programm: wie funktioniert Lernen und wie setzen sich Bewegungen zusammen?

Im Anschluss war dann das „Planschen“ im Wasser eine Wohltat. Natürlich wurde nicht geplanscht. Mit verschiedenen Übungen sollten Auftrieb und Widerstand des Wassers erlebt werden. Hierzu hatten sich die Ausbilder Vera Künzig (Königheim), Regina Scheuermann (Höpfingen), Manuel Zimmermann, Jörg Rüdinger (beide Osterburken) und die Leiterin Ausbildung des DLRG Bezirk Frankenland e.V., Kerstin Mattern (Urphar), einige Übungen überlegt. Manche davon verlangten den Teilnehmern eine gehörige Portion an Koordinationsvermögen ab. Aber alles wurde mit Bravour gemeistert.

Methodische Übungsreihe, Vermittlungsformen, verschiedene Zielgruppen, Rechte, Pflichten und Verhalten eines Ausbilders waren einige der weiteren Themen, mit denen sich die Ausbilder und Teilnehmer sonst noch auseinandersetzten.

Für den Großteil des Lehrganges geht es dann schon Ende November mit dem Fachblock Schwimmen in Walldürn weiter. Danach dürfen sie sich Ausbildungsassistenten Schwimmen nennen.

Kategorie(n)
Rückblick, 2018

Von: Kerstin Mattern

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Kerstin Mattern:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden